Aus gegebenen Anlass möchte ich mich heute (mit nassem Fell) hier mal zu Wort melden, und meinem Frauchen ein bisschen Feuer unterm A. machen.

Letztes Mal als mein Frauchen bei mir war, hat sie etwas richtig Dummes gemacht, und damit ihr so etwas nicht noch einmal passiert, muss ich diesen Beitrag schreiben! Ich habe einen wunderbaren Tag auf der Koppel genossen und mit meinen Kollegen gespielt, heuer ist es sowieso cool, denn mein Frauchen hat mir heuer mein dichtes schönes Winterfell gelassen und mir keine grindige Decke draufgeknallt so wie den anderen armen Würsteln die mit mir draußen toben.

Endlich ist es mal so richtig kalt gewesen, dicke Schneeflocken hat es vom Himmel geregnet und wir waren glaube ich alle mit der Situation happy. Bis auf W. vielleicht, wir haben nämlich versucht ihn von seiner viel zu großen und schweren Decke zu befreien, die letzten Jahre hat das immer ganz prima geklappt, nur heuer war offenbar sein Frauchen so gescheit und hat ihm eine Decke gekauft die unzerstörbar ist und die ist ihm halt dann nur mehr halb am Rücken gehangen und hat ihn ziemlich behindert. So, jetzt war der natürlich ein bisschen angepisst, aber im Großen und Ganzen hatten wir alle eine tolle Stimmung da draußen und haben uns richtig ausgetobt im Schneegestöber.Horsepower

Mein Gott war es herrlich das dicke Fell im Schnee zu wälzen….

Ja, bis dann halt mein Frauchen kam und sich einbildete dass sie jetzt ihre Trainingsstunde abhalten muss. Zuerst war es ja ganz lustig zu sehen wie verunsichert sie war als sie mein nasses Fell gesehen hat. Sie hat, glaube ich auch darüber nachgedacht was sie nun tun soll.

Ich hätte ja gemeint sie gibt mir den Nachmittag frei. Damit ich wieder spielen gehen kann. Daraus wurde aber nichts. Denn sie hatte einen richtigen Aussetzer und dachte sie kann mich in der kurzen Zeit bis zur Reitstunde trocken bekommen. Eine richtige Fehlentscheidung meine Liebe! Aber das weißt du ja jetzt eh! Hast schon gemerkt dass mein Rücken ein wenig verspannt ist oder?

Gerubbelt hat sie am Fell und die Abschwitzdecke hat sie mir draufgeknallt.

Außerdem wollte sie mich auch ins Solarium stellen. Dumm nur dass sie keine passenden Münzen dabei hatte. Vielleicht hätte es ja etwas gebracht. Und obwohl dieses Mädchen sieht dass mein Fell nass ist, schnallt sie mir ernsthaft den Sattel um. Ich meine, was soll ich dazu noch sagen? Ich war komplett sprachlos vor soviel Dreistigkeit. Sie sollte doch wissen dass der Sattel auf nassem Fell nicht so toll liegt und dazu auch scheuern kann wenn da noch irgendwo Klümpchen drunter sind. Und sie dachte sich wohl durch Bewegung werde ich eh wieder trocken….Ja meine Liebe, der Gedanke war ja nicht so verkehrt, aber hast du schon mal darüber nachgedacht wie ekelhaft sich ein Sattel auf meinem nassen Fell anfühlt? Das ist wie wenn du über einen nassen Badeanzug eine Jean anziehst!

Die Trainerin war übrigens auch nicht besonders begeistert von der Idee mich mit nassem Fell trocken zu reiten.

Es war nämlich nicht nur a…kalt sondern auch noch windig. Und das nasse Fell schützt uns dann vor zugiger Luft nicht. Trotzdem ist die Stunde dann nicht ausgefallen. Sie ist dann doch geritten, und mit der Bewegung wurde es ja auch besser. Trotzdem war der Rücken kalt und ich bin jetzt wirklich etwas verspannt. Übrigens waren einige andere Pferde auch da die mit nassem Fell geritten wurden. Offenbar gibt es da unter euch Reiterleins zwei Fraktionen. Obwohl ich ein robustes Pferd bin, aber angenehm war das trotzdem nicht und ich weiß von den anderen Kollegen dass sie es auch nicht leiden können.

Meinem Mädchen habe ich es dann aber gestern dafür heimgezahlt dass mein Rücken so verspannt ist 🙂 Richtig fies erschreckt habe ich mich (absichtlich) als sie aufsteigen wollte. Ist aber eh nix passiert. Geschreckt hat sie sich 🙂

Vielleicht lesen wir uns ja bald einmal wieder, und denkt nach bevor ihr eurem armen nassen Pferdchen den Sattel umschnallt.

LG, A.