Tierliebe 2.0 – Bindehautentzündung und Lahmheit

//Tierliebe 2.0 – Bindehautentzündung und Lahmheit

Tierliebe 2.0 – Bindehautentzündung und Lahmheit

Tierliebe 2.0

Im Stall, S. mit Ihrem Pferd. Wie immer ein Problem, wer das Problem wirklich hat, sei dahingestellt. Das Pferd steht wie immer in der Box, diesmal allerdings bei verschlossenem Fenster und mit Fliegenmaske auf. Die Beine dazu fest und nicht einmal richtig bandagiert. Bindehautentzündung klagt S., sie versteht das nicht. Das Pferd kommt ja eh nicht raus und trotzdem sind die Augen entzündet. Mimimimi….

Bevor der Tierarzt kommt muss aber noch einmal ordentlich sauber gemacht werden. Die Box und danach das Pferd. Same Procedure as every day…

Die Auslöser für Bindehautentzündungen sind oftmals Insekten, Pollen oder Staubbelastung, die im Stall durchs Futter oder durch die Einstreu auftreten kann. Eine Fliegenmaske macht natürlich schon Sinn, damit kann man das Pferd davor abhalten das Auge zu reiben wenn es juckt, und auch Fliegen und andere Insekten werden abgehalten. Aber gleich die Schotten komplett dicht zu machen und dem Pferd noch dazu die Aussicht zu nehmen, ist meiner Ansicht nach ziemlich übertrieben. Aber ich habe ja keine Ahnung, nur einen Menschenverstand.

S. sieht nach einer gefühlten halben Stunde kehren und ausmisten in der Box des Pferdes ein, dass es vielleicht doch effizienter wäre, das Pferd erst mal aus der Box zu holen, weil mit Schubkarre und Mistschaufel + Pferd, wird’s doch a bissl eng.

Gut dass es da noch den braven Mann gibt, der kann in der Zwischenzeit die Stute halten und S. beaufsichtigen. Damit aber auch wirklich alles blitziblank wird. Endlich ist alles fertig und S. will mit ihrem Pferd ein paar Schritte gehen. Das Pferd setzt sich steif in Bewegung und S. kreischt.

Das Pferd lahmt – nein doch nicht, nur Blut abgeschnürt

Die Gute bandagiert (wickelt falsch und schnürt ab) ihr Pferd um damit ihre angelaufenen Beine (Wassereinlagerungen im Gewebe) zu verhindern. Dabei ist das beste Rezept dagegen, Bewegung, Bewegung und Bewegung….Nix Bandage…und nix mit 24h Box. Aber ich bin ja doof und habe ja keine Ahnung wie man das macht.

Ich frage mich nun ernsthaft, sieht so Tierliebe aus, kann man sich ernsthaft Pferdeliebhaber nennen, wenn man dem Pferd alles nimmt?  S. ist kein Einzelfall, sie ist auch nicht besonders frustriert oder sieht ihr Pferd als Kinderersatz, wie es so viele andere tun…Und trotzdem bekommt ihre Pferd es permanent ab. S. reitet selber schon seit Jahren, sie ist bestimmt eine gute Reiterin, aber ist sie eine gute Pferdehalterin?

 

Eine nachdenkliche Lily (die weiß, dass sie dafür noch die Watschen kassieren wird, ist aber auch schon egal)

 

By |2016-09-16T12:18:31+02:00August 18th, 2016|Reiten|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment