Tri Tra Tralla la, das Zorse-Mädchen, das ist wieder da. . . 

Richtig, heute werden wir uns das Zorse (Streifenhörnchen auf vier Beinen) und ihr Zorse-Mädchen einmal näher ansehen. 

Für alle, die noch nie von einem Zorse gehört haben, laut Internet ist ein Zorse, der Hybrid unter den Gäulen. Nämlich eine Mischung aus Zebra und Horse, also Pferd. Je halbe halbe, macht dann ein ganzes Zorse. 

Ein Zorse ist ein Wildtier, weil ja zur Hälfte Zebra. Und damit auch nicht so leicht zu trainieren wie das gemeine Hauspferd. Aber manch einer braucht offensichtlich eine Herausforderung. Wenn’s  schon nicht klappt, das normale Warmblöd ordentlich auszubilden, dann experimentieren wir doch am  Zorse und schauen was dabei rauskommt. 

Braucht man das, oder kann das weg? Das ist zumindest die Frage, die ich mir stelle. Nicht nur ich, sondern wie ich nun schon seit einiger Zeit feststellen musste, einige andere aus der Fratzenbuch-Reitergemeinde ebenfalls. Dafür aber besagtes Zorse-Mädchen nicht. Die hat eine Seite. Besser gesagt ihr Zorse hat eine eigene Seite, auf Fratzenbuch. Wo sonst. Und auf der wird brav gepostet. Lauter Scheiß zwar, aber trotzdem wird laut geklatscht. Weil, ja warum? Weil alle, die dagegen sind, gesperrt werden. Ich bin dagegen, aber dass weiß sie noch nicht. Deshalb kann ich ja auch noch berichten, was ich so alles gesehen habe.

Ich habe mich jetzt eh relativ lange zurückgehalten, einen Beitrag über das Zorse (btw. es ist nicht mal ihr erstes Streifenhörnchen)  und seine Besitzerin zu schreiben, man muss ja nicht immer überall den Affen Zucker geben, aber irgendwann ist es halt genug. Und bei mir ist heute der Punkt erreicht. Ich platze. 

In der MP 2.0 kursiert nun schon wieder ein Video von einem 2 jährigen Streifenhörnchen, welches laut Besitzerin zwar nicht geritten werden soll, vorsorglich trainieren wir aber schon das Aufsteigen mit der Aufsteighilfe. Grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass man junge Pferde schon auch an den Alltag als Reitpferd etc. gewöhnen kann. Altersgerecht, ein wenig den Umgang trainieren, Fohlenabc und so, das ist alles schon gut und wichtig. Man will sich ja keinen Büffel heranziehen. 

Aber ein Zorse ist halt eben ein Zorse und da muss man schon überlegen, ob man das überhaupt so trainieren sollte, wie ein normales Pferd. 

In diesen einen speziellen Fall, hat die Besitzerin des Zorses aber eher eine seltsame Meinung über den Umgang mit ihrem Streifenhörnchen. Da wurde doch gleich kurzerhand eine Special Edition des Fohlen Abc’s kreiiert. Normal kann ja jeder, aber das ist ein Zorse, das muss dann anders. Ein Zorse muss schon früh lernen Kompliment zu machen. Und sich hinlegen, wobei na ja. Umschubsen trifft es eher. Hat man schon gesehen in dem ominösen Video (da wurde allerdings ihr, ich glaub 3 Wochen altes Fohlen hingelegt), wieviel Spaß das Streifenhörnchen hatte, sich von Pummel umhauen zu lassen. 

Dieses Mal gibts eine Trainingseinheit mit Aufsteighilfe. Die Besitzerin will ihr Streifenhörnchen  an Bewegung und Berührung am Rücken etc. gewöhnen. An sich, ja nichts verwerfliches. Aber, auf der Seite der Besitzerin schreibt sie lang und breit wie schwierig es ist, mit einem Zorse zu arbeiten und wie lang es braucht, bis Zorses Vertrauen fassen und dann zeigt sie im gleichen Atemzug ein Video, das halt einfach nur Bullshit ist. Auf dem Video zu sehen das junge (2 jähriges) Streifenhörnchen. Angebunden mit einem „BeNice Halfter“ (dazu spar ich mir jegliches Kommentar, mein Tipp: Lies doch einfach mal die Produktbeschreibung.) und angepisst. Wär ich übrigens auch, wenn da so ein Weib daherkommt und an mir rumzupft und rubbelt als wär ich Aladin’s Wunderlampe. Wundert mich auch, dass das Zorse ihr nicht gleich eine scheuert. Geht halt nicht, weil angebunden. Würd sich eher das Genick brechen. 

Und ich frage mich. Echt jetzt? Warum muss man das machen, bei einem Tier, wo man von sich aus schon sagt, dass es wahrscheinlich mit dem Reiten eh nix wird, weil Vertrauen eher schwierig. Ohne professionelle Hilfe. Da scheppert’s ordentlich im Kopf. Und wenn die so weitermacht, dann scheppert wahrscheinlich auch noch bald etwas anderes….

Die Jünger heben die Hände und huldigen der Streifenhörnchen-Dompteurin, weil sie so gefühlvoll mit Ihrem Zorse trainiert….Ist ja ein Zorse, da kann man’s ja machen. No words needed.